TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Yer International Humbug


Yer International Humbug

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

Yer International Humbug. Ein Projekt initiiert vom Berliner Gitarristen und Sänger Marceese Trabus, der seit fast zwei Dekaden in der Desertrockband Red Stoner Sun sein Unwesen treibt und seit zehn Jahren auf endloser Solo-Acoustic-Tour ist.

Die Idee psychedelischen, progressiven Rock mit der Akustik-Gitarre zu spielen ist sicher nicht neu. Auf dem Debüt-Album „Earth Moved Slowly“ glaubt man trotzdem Unerhörtes zu hören. Kein Song gleicht dem anderen. Der Spagat reicht vom Floyd meets Sabbath Titeltrack, zum dem fast 10-minütigen düsteren tranceartigen „Eclipse“, über den derben instrumental Bulldozer „Aquelarre“, und vom fragilen, zarten „Don’t Feed The Machine“ und einer treibenden Solo-Akustik-Version von „Another Brick In The Wall Pt.2“ bis zum eingängigen Refrain von „Now Here Is Nowhere“. Die sieben Tracks bringen es auf satte 47 Minuten. Neben der Berliner Percussion-Ikone Tayfun Schulzke an den Drums konnte Marceese auch Bugl (ex-Orwo6) für den Bass gewinnen.

„Earth Moved Slowly“ ist kein Hit-Album. Es gibt keinen Anspieltipp. Man muss es komplett durchhören, um es annähernd zu verstehen. Oder wie hat jemand mal so schön gesagt: „You don’t need drugs to enjoy this record, you’d rather need this record to enjoy drugs.“


Album: Earth Moved Slowly
Artist: Yer International Humbug
Genre: Folk
Kat.-Nr.: TZ1454
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2017

01. Earth Moved Slowly 9:09

02. Eclipse 9:40

06. Another Brick In The Wall Part II 4:37