TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Coal Creek


Coal Creek

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

Coal Creek gratwandern zwischen modernem Rock und Heavy Metal; eingängig, song-lastig und komplex. Hier trifft dreckig-verrosteter Metal, mit all seinen Ecken und Kanten, auf die Dynamik moderner Stadion-Refrains, was den Songs eine ungeahnte Tragweite verleiht und sie gleichzeitig zugängig macht für ein großes Publikum.

Ausgereiftes Songwriting, virtuos-tiefe Gitarren und eine außergewöhnliche Stimme bringen einen modernen Rock Sound hervor, der sich auch Pop Elementen nicht versperrt. Warum auch? Größen wie Shinedown, Papa Roach und Stone Sour kommen als Referenzen gerade recht, denn im Fall von Coal Creek trifft amerikanischer Alternative Sound auf europäische Rock-Innovation. Nur wenige junge Bands zeigen diese Art von Dynamik und Gespür für Song-Arrangements, was Coal Creek unverwechselbar, gleichzeitig aber auch wegweisend für mehr als ein Genre macht. Im Januar 2017 wird die Band ihr Debut Album „Coal Creek“ veröffentlichen. Das Album wurde von Aljoscha Sieg (Pitchback Studios) gemixt.


Zeigt die vergangenen TermineGig-History

Tourdaten/Termine


Z.z. leider keine aktuellen Tourdaten/Termine


Album: Coal Creek
Artist: Coal Creek
Genre: Rock
Kat.-Nr.: TZ1335
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2017

01. Dreaming 3:28

02. Black Dream 3:34

03. Till We Can Forget 3:18