TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Emily Millard


Emily Millard

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

„Diese geheimnisvoll persönliche Poesie, dargeboten in avantgardistischen Folk Arrangements wird Fans von Julia Holter und Joanne Newsom mehr als gefallen, aber Millards komplexe akustische Welt ist über jeden Zweifel erhaben. Wir sind froh ein Teil davon sein zu dürfen.“ (Exclaim!, CA)

Wie eine Zauberin, deren Werk eine poetische Magie entfacht, zaubert uns die kanadische Art-Folk-Künstlerin Emily Millard ein Lächeln aufs Gesicht. Nur annähern kann man sich der Beschreibung ihrer Musik. Originell, eindringlich und zutiefst bewegend erscheint sie. Emily spielt mit der Mischung aus ästhetischer Poesie, Vintagepianos und anderen traditionellen Instrumenten und schafft es jede Note dort hin zu bewegen, wo sie hin gehört. Dabei nutzt sie ihre unverwechselbare Stimme, um auch das letzte magische Potential auszukosten.

Der Longplayer „By Heron & By Season“ schließt an die im März 2016 in Kollaboration mit Martin Heyne veröffentlichte Single „Paradise“ an. Mit „By Heron & By Season“ begibt man sich auf eine Reise durch die Tiefen der Erinnerung und die Weiten der Träume. Das Album befasst sich mutig und intim mit dem Zusammenspiel des Innen und des Außen. Produziert von Sandro Perri und aufgenommen von Engineer John Raham, verbindet das Werk die Creme de la Creme der kanadischen Musikerszene. Dabei brachten sich auch die innovativsten Instrumentalisten Kanadas ein. Sowohl Violinist Jesse Zubot (Stars), Cellistin Peggy Lee (Veda Hille), Drummer Dan Gaucher (Fond of Tigers, Woodpigeon), als auch Bassist Colin Nealis (Andy Schauf) waren an der Arbeit von „By Heron & By Season“ beteiligt.

Die letzten zehn Jahre waren für Emily produktiv und erfolgreich zugleich. So veröffentlichte die Künstlerin aus Montreal vier Alben unter ihrem Pseudonym Miss Emily Brown. Mit ihrem 2010 veröffentlichten Folk-Pop Album „Technicolor“ wurde die Künstlerin für einen kanadischen Folkmusikaward in der Kategorie „Pushing The Boundaries“ nominiert. Zudem zählte sie zu den Top Fünf Nominierten des CBC Radio 5’s Bucky Awards in der Kategorie „Best New Artist.“ Und auch ihr im Jahr 2008 erschienenes Debütalbum „Part Of You Pours Out Of Me“ wurde bereits zu den zwölf besten Alben des Jahres gewählt. Durch ihre stets wachsende Livepräsenz in Kanada und Deutschland erlangt Emily einen immer größeren Bekanntheitsgrad. Unter Anderem war sie dabei bereits mit Jeremy Fisher, der Alin Coen Band, Fred Penner, Royal Wood, Michael Feuerstack, Julie Doiron, Vetiver und vielen Anderen auf Tour.

So bleibt kein Zweifel daran, dass sich Emily schon bald auch hierzulande als nicht weg zu denkende Größe in der Jazz- Szene etablieren wird. Mit „By Heron & By Season“ zaubert sie sich in jedem Fall einige Stufen höher auf der Treppe des Art-Folk-O


Album: By Heron & By Season
Artist: Emily Millard
Genre: Pop
Kat.-Nr.: TZ1337
Label: Greywood Records (30629)
Jahr: 2016

01. Flashlight 2:42

02. Chainbreaker 3:07

03. Toxic Town 4:12