TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Jacob Faurholt


Jacob Faurholt

Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite

Im Januar 2010 verließ Faurholt seine dänische Heimatstadt Aarhus und zog nach Berlin. Dort macht er seitdem Musik und arbeitet als Statist für diverse Soap Operas, Krimiserien und Filme. Ein Großteil der Songs auf „Dark Hours“ wurde in Faurholts Wohnzimmer, während des extrem kalten Winters Im Jahr 2010 geschrieben. Dort nahm er ebenfalls das Grundgerüst für sein Album auf. Erst dananch fragte er diverse Musiker und Freunde, ob sie Lust hätten, ihn bei den Aufnahmen als Gäste zu unterstützen.

Ein Großteil der Arbeit an dem Album bestand daraus, Dateien hin und her zu schicken. Dark Hours wurden deshalb an vielen verschiedenen Orten der Welt aufgenommen wie Berlin, Kopenhagen, Reykjavik und irgendwo in den USA. Unter den Gastmusikern befinden unter anderem Nona Marie Invie der amerikanischen Band Dark Dark Dark, Sóley von der isländischen Band Seabear, sowie Kaspar von der dänischen alternative Country Truppe Cody.

Schließlich schickte Faurholt alle Tracks dem Experimental Musiker Marc Kellaway, welchem er die kreative Freiheit ließ die Aufnahmen fortzuführen sowie sich beim anschließenden Mixing auszulassen. Kellaway und Faurholt arbeiteten bereits zuvor für das Debut Album Queen of Hope von Jacob Faurholt & Sweetie Pie Wilbur (2005) zusammen. Zuletzt arbeitete John Golden (Mount Eerie, Red House Painters, Sonic Youth) an dem Album als Masterer.


Album: Dark Hours
Artist: Jacob Faurholt
Genre: Singer/Songwriter
Kat.-Nr.: TZ806
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2012

01. Dark Hours 4:00

02. Themes of a Troubled Mind 3:22

03. Black Lake Lodge 3:59