TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Luca


Luca

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Startet den Cover-DownloadCover 2 | Startet den Cover-DownloadCover 3 | Startet den Cover-DownloadCover 4 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

Ein gutes Jahr ist es nun her, seitdem die Osnabrücker Musikerin Luca Sophie Reinartz ihr zweites Album „Tiefseetaucher“ veröffentlicht hat. Während der Arbeit an der CD entstanden ein paar zusätzliche musikalische Schmuckstücke, die am Ende nicht auf der Platte landeten. Diese bisher unveröffentlichten Songs bekommen nun auf der neuen EP „Sleepless“ ein Zuhause.

Die EP ist eine eigensinnige Mischung aus unterschiedlichen Genres und Stimmungen. Und obwohl jedes Lied seinen ganz eigenen Charakter hat, wird alles zusammengehalten von der weichen und klaren Stimme der Sängerin. Auch wenn man ein paar Klänge wieder erkennt, sind diese neuen Songs doch ganz anders als die Lieder auf der letzten CD.

„Wir wollten die Songs nicht einfach auf dem Dachboden verstecken“, sagt die Sängerin und tatsächlich ist die EP „Sleepless“ wie eine wiederentdeckte Schatzkiste, mit verworrenen Erinnerungen und bruchstückhaften Gedanken.

Sechs Songs umfasst die EP, unter anderem eine Unplugged-Version des Titelsongs der letzten CD „Tiefseetaucher“.Vor allem die Zusammenarbeit mit dem Rapper Christian Müßgens für den Song „I Don't Regret“ tanzt aus der Reihe und zeigt Lucas Vielseitigkeit, die sie hier mutig unter Beweis stellt.

Luca selbst bezeichnet ihre Musik als Akustik-Pop. Die teils sehr großen und aufwendigen Produktionen lassen aber erkennen, dass dieser Begriff sehr weit gefasst ist. Irgendwo zwischen Singer-/Songwriter und experimentellem Pop lässt sie ihrer Kreativität freien Lauf. Da gibt es zwischen Gitarrenklängen und Percussion auch Streicher, Trompeten und hiphop-artige Beats.Luca produziert ihre Musik selbst, gemeinsam mit Heinz Rebellius (Saiten) und Hendrik Hahler (Percussion). Indem sie nicht an ein Label oder einen Produzenten gebunden ist, bewahrt sie sich ihre Freiheit, die sie in ihrer Musik immer wieder aufs Neue auslebt.

Zitate/Rezensionen:

„Das, was Luca von sich hören lässt, ist einzigartig – zumindest im Osnabrücker Raum, wenn nicht gar deutschlandweit.“ (Neue Osnabrücker Zeitung, 2014)

„Diese Musik, diese Produktion hat eine fantastische Räumlichkeit, und als Zuhörer sitzt du mittendrin!“ (Gitarre&Bass, 2014)

„Das sprichwörtlich schwierige zweite Album hat Luca mit Bravour geschultert, wobei die detailverliebte Melange aus Indie, Pop und Folk, der melancholische Grundtenor, die tiefgründigen und an Metaphern reichen Texte sowie Lucas sanfte, aber klare Stimme dafür sorgen, dass dem Musik-Liebhaber ein außergewöhnliches Hörerlebnis geboten wird.“ (Echte Leute, 2014)

„Was sie dabei von anderen Künstlern des Genres zwischen Electro-Pop und Singer/Songwriter-Handwerk unterscheidet, ist ihre wunderbare Direktheit, musikalisch, selbstbewusst, aber dabei sensibel, unaufdringlich. Diese eigenwillig arrangierte und instrumentierte Musik hat etwas ganz Besonderes, eine ganz eigene Ausstrahlung.“ (Gitarre&Bass 2012)


Zeigt die vergangenen TermineGig-History

Tourdaten/Termine


Z.z. leider keine aktuellen Tourdaten/Termine


Album: Sleepless - Tiefseetaucher B-Sides
Artist: Luca
Genre: Pop
Kat.-Nr.: TZ157
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2015

01. Tiefseetaucher (unplugged) 3:31

02. The Fight 4:55

03. I Don't Regret 5:00

Album: Tiefseetaucher
Artist: Luca
Genre: Pop
Kat.-Nr.: TZ228
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2014

01. Tiefseetaucher 3:28

06. Manchmal 2:54

02. Pirates 4:30

Album: Break Free (Single)
Artist: LUCA
Genre: Pop
Kat.-Nr.: TZ759
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2012

01. Break Free (Single) 3:38

Album: I don't think so
Artist: LUCA
Genre: Pop
Kat.-Nr.: TZ711
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2012

01. Drifting 4:11

02. Hope 2:52

03. Widow 4:46