TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Mai Horlemann


Mai Horlemann

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite

Die Chansons von Mai Horlemann erzählen vom großen Abenteuer Alltag, von geheimsten Wünschen, von Sehnsüchten, und von Träumen, die man längst begraben hat. Endlich allein? Ist das ein Alptraum oder das große Los? Humorvoll und zugleich entlarvend berichten die Lieder davon, wie wir uns immer neu erfinden wollen, immer auf der Suche nach dem wahren Selbst, dem rostfreien Glück. Die Sängerin und ihr lyrisches „Ich“ berichten vom Scheitern und Aufstehen, vom Weitermachen und von schwachen Stunden. Diese Chansons sind ganz unsentimentale Trostpflaster für wunde Seelen und hochwirksames Arzneimittel für müde Alltagsakrobaten. Rezeptfrei und fast umsonst.

Die Arrangements des Komponisten und Pianisten Frank Helfrich beginnen einen vitalen Dialog mit Mai Horlemanns vielfarbiger Stimme und ihren poetischen Texten. Unter seiner Leitung zaubert ein kleines Orchester, vom Sousaphon bis zum Fagott, vom Klavier bis zum Cello eine große Gefühls und Stimmungswelt: Melancholisch, burschikos, heiter und zu Tode betrübt, frech und himmlisch tief. Ohne Crowdfunding wäre dieses Projekt nicht zustande gekommen. Was ist denn die Crowd? Erstmal waren das die Gäste des Programms „Endlich allein“, die enthusiastisch nach Zugaben riefen. Diese CD ist nun die Zugabe, die ohne die vielen Unterstützer nicht möglich geworden wäre. Was sagt uns das? Wer einen Traum wagt, findet Menschen, die diesen Mut belohnen, weil sie selber träumen. Du und ich: Das ist die Crowd. Unser Dank geht an an Euch und eine tiefe tiefe Verbeugung!


Keine Songs im Songpool gefunden.