TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Nezzer


Nezzer

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Startet den Cover-DownloadCover 2 (low) | Startet den Cover-DownloadCover 3 | Startet den Cover-DownloadCover 4 (low) | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite

Musikredakteur Jaques Periode (Amateur-Internetradio-Musik-Alternative-Magazin "Le´s fantes",
Bad Gandersheim):

...und natürlich müssen wir auch noch über eure neue Doppelsingle sprechen, "radio" und "control". Ganz ehrlich: Einfallsreiche Songtitel sind ja nicht gerade eure Stärke!
Tifty (Sänger nezzer): Das ist so nicht richtig, denn...

Perio´de: (unterbricht harsch)...ja was denn, tausendmal gehört! Haben Joy Division gemacht, und nicht nur die! Ihr seid ja sowieso immer so Joy Division. Sagen alle. Voll out inzwischen. Und ich hab das gegoogelt, den Songtitel gibt´s über 15 tausendmal. Ganz schwach sowas. Ganz schwach, sowas von schwach!
Murphy (Bassist nezzer): Sei doch froh, dass wir nicht nur über love, love, love singen.
Perio´de: Ja, ja, bin ich ja auch. Aber trotzdem. Obwohl...die Songs gefallen mir eigentlich ganz gut. Haben Hooks, laute Gitarren, coole Effekte, Zeitgeist. Sind Hits. Kann man zu Autofahren und ist trotzdem irgendwie Indie und auch Rock. Und: Unpeinlich. Und: Geiles Cover!!
Tifty: Ja, sehr geiles Cover. Extremst geiles Cover! Übercover!!!!
Marco (Gitarrist nezzer): Hab ich gemacht!!
Philipp (auch Gitarrist nezzer): Scheiss Titel, cooles Cover, was hast du? Passt doch. Besser als umgekehrt.
Perio´de: Ihr klingt ja eher Berlin, oder immerhin Bremerhaven. Ihr wohnt aber immer noch in dem Kaff Osnabrück?
Hoffi (Schlagzeuger nezzer): Alle anderen ja, ich nein. Ich Köln.
Perio´de: Ich Köln? Du Verb?
Hoffi: Blödmann!
Perio´de: Meine immer gleiche Abschlussfrage, jeder von euch darf einen Abend mit einer beliebigen lebenden oder toten fiktiven oder realen Person verbringen, wer ist das?
Tifty: früher hätte ich gesagt Marco Bode, jetzt natürlich meine Frau, die sehr wahrscheinlich zuhört. Hallo Schatz...
Murphy: Gute Frage, ist das dein Markenzeichen mit der Abschlussfrage? Auch nicht origineller als unsere Songtitel. Na gut: Früher hätte ich gesagt Tifty, aber da er ja anscheinend mit seiner Frau unterwegs ist, sage ich: Simon Gallup, der Bassist von The Cure.
Perio´de: Gute Wahl! Passt immerhin zur Musik.
Marco: Keine Frage. Peter Sellers in "Der Partyschreck", also seine Figur, wie heisst der noch, er sagt immer "dei dei" oder so...also dieser tolpatschige Inder, ihr wisst schon... (grübelt)
Perio´de: Aaaha. Naja. Nee. Und der andere Gitarrist?
Philipp: Ich hab auch einen Namen. Ich, formerly known als der andere Gitarrist sage... Äh... Nee doch nicht. Gehen auch Zeichentrickfiguren?
Perio´de: Nein!
Hoffi: Okay dann ich. Ich sage: Franz Kafka. Zu Klischee? Glaubt mir keiner, oder? Dann John Peel, als nezzer Fan, der mich über nezzer und ihre phantastischen Songs mit wenig spektakulären Titeln ausfragt, den ganzen Abend, sonst nichts.“

Epilog:

- nezzer gibt es seit über 10 Jahren
- Alle bis auf "Hoffi" wohnen tatsächlich in Osnabrück
- Ihre Musik ist wirklich ziemlich Indie, und klingt tatsächlich ein ganz kleines bisschen nach Joy Division, aber auch nach ganz vielen anderen guten Bands
- Ihre Doppelsingle "control"/"radio" erscheint Anfang 2014 bei Timezone


Zeigt die vergangenen TermineGig-History

Tourdaten/Termine


Z.z. leider keine aktuellen Tourdaten/Termine


Album: Control/Radio
Artist: Nezzer
Genre: Rock
Kat.-Nr.: TZ110
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2013

01. Control (Single Mix) 3:38

02. Radio (Single Mix) 3:17

03. Control (Sound Park Remix) 5:06

Album: Red Plastic
Artist: Nezzer
Genre: Rock
Kat.-Nr.: TZ607
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2011

01. Radio 3:17

08. Insight 4:03

03. Send Me Out 3:15

Album: Aufgelegt. Subkultur
Artist: Nezzer
Genre: Indie Rock
Kat.-Nr.: TZ631
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2011

15. Control 3:41

Album: Nezzerama 2009
Artist: Nezzer
Genre: Indie Rock
Kat.-Nr.: TZ025
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2009

17. Acceptable In The 80's 3:20