TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Pani


Pani

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

„Was lange währt wird endlich gut.“ Nun ist es da, das längst überfällige Debüt von Peter Pauliks alias PANI. Ist der neue Silberling erst einmal in den Player oder auf die Festplatte gelangt, fragt man sich schnell, warum der Sänger, Texter und Produzent aus der Bergmannsstadt Ibbenbüren es nicht schon früher gewagt hat, sein kreatives Potential in Form eines ganzen Albums zu präsentieren.

„Leben“ zeigt eindrucksvoll die Vielfalt im musikalischen Kosmos von PANI. Mal rockig, mal sanft und balladesk, stets mit einer leichten Brise der Melancholie läßt er den Hörer eintauchen in ein breites Spektrum aus alternativ angehauchten Indierock und eleganten Popsongs. Gleich der Opener „Kein Weg ist zu weit“ und das folgende „Feuerwerk“ demonstrieren PANIs Talent unwiderstehlich- schnörkellose Hooks ins „Leben“ zu rufen. Während der Titelsong „Leben“ mit elektronischen Finessen und vielseitiger Gitarrenarbeit aufwartet, ist bei „Dunkle Seite“ musikalisch und textlich der Name Programm. Das überwältigende und hitverdächtige „Meine Gedanken“ bettet einmal mehr PANIs unverwechselbare Stimme in ein getragenes Soundgewand. Das poppige und radiokompatible „Das es ist wie es ist“ brennt sich ohne zu zögern unwiderruflich in die Gehörgänge. „Ich geh nicht weg“ wirkt treibend und atmosphärisch zugleich, während das verträumte, mit akustischen Gitarren untermalte „Grobe Richtung Liebe“ den grandiosen Abschluss des zwölf Songs langen Albums bildet.

Leben, Liebe und die Sehnsucht danach. Schmerz und Hoffnung. Diese Themen vermittelt PANI textlich und musikalisch fast schon spielend meisterhaft. „Leben“ läßt den Hörer abtauchen in ein Wechselbad der Gefühle und einer musikalischen Vielfalt, wie man sie selten auf einem einzelnen Album zu hören bekommt. Am Ende bleibt ein großes Gefühl, ein genußvolles Lächeln und ein Finger, der sich in Richtung „Repeat“ Taste bewegt.


Album: Leben
Artist: Pani
Genre: Rock
Kat.-Nr.: TZ1133
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2016

01. Kein Weg ist zu weit 3:16

02. Feuerwerk 3:15

03. Fang mich auf 3:30