TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Ride Lonesome


Ride Lonesome

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Startet den Cover-DownloadCover 2 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

Nachdem Thomas Piesbergen jahrzehntelang in Sachen Garagepunk, Avantgarde und Krautrock unterwegs war und mit Größen wie Link Wray, Sky Saxxon, Maureen Tucker, Damo Suzuki und Lothar Meid gespielt hat, leistete er ab 2006 mit My Rifle, My Pony and Me und dem St.Pauli Folk Festival Pionierarbeit für die Hamburger Folk- und Americana-Szene.

Aber erst 2013 fand er in Mike Jockers (Gitarre) und Micha Steen (Sub-Bass) zwei im wahrsten Sinne des Wortes kongeniale Begleiter. Seitdem sind Ride Lonesome zu einer der aktivsten und eigenständigsten Folkbands in Hamburg geworden. Im Frühjahr 2017 wurde Gründungsmitglied Chantal Hartkopf an der Geige ersetzt durch den klassischen Violinisten Gerhard Eising. Der Sound ist geprägt von Autoharp-Flächen, traumhaft präzisen Country-Licks und Slides der Gitarre, einem weichen, verspielten Bass, federnder Mandoline und atmosphärischen Violin-Ornamenten.

In den klaren, kraftvollen und schwermütigen Kompositionen vereinen sich 60er Jahre Folk, Alternative-Country und Old Time Music, gefiltert durch über 25 Jahre Erfahrung im musikalischen Underground, zu einem aus der Zeit gefallenen, atmosphärischen Song-Kosmos. Die Texte loten unter gnadenloser Ausbeutung der Western-Metaphorik die seelischen und sozialen Trümmerlandschaften der urbanen Gegenwart aus.

Den beeindruckend vollen und lebendigen Sound verdanken Ride Lonesome dem Produzenten Bente Faust (Off Ya Tree Studio / Der Fall Böse).

PRESSESTIMMEN

„Allein der Sound!“ - DIE ZEIT

„...eine Institution… aus der Zeit gefallen und wunderschön.“ - Roadtracks

„...die Hamburger Folk-Götter…“ - Hamburger Morgenpost

„Ride Lonesome sind zu einer maßgeblichen Größe der Szene geworden.“ - Hamburger Abendblatt

„Kaum zu glauben, dass hier ein deutscher Songwriter am Werke ist. Thomas Piesbergen trägt mit herzzerreißend melancholischer Stimme Songs im Spannungsfeld zwischen Old-Time, Country und Folk vor. Sie klingen so authentisch, als seien es keine neuen Lieder, sondern durch drei Musikergenerationen weitergereichte Traditionals. Exzellent!“ - Folker

„Erstaunlich ist an diesem Album, dass es nicht altbacken wirkt, sondern in seiner musikalischen Vergangenheitssehnsucht textlich stark in der Gegenwart verhaftet ist. Der Band aus St. Pauli ist ein atmosphärisch stimmiges Album gelungen, bei dem die Kategorie “Neo-Folk” einen ganz eigene Klangnote bekommt.“ - Radio Skala

„The lyrics of this german are even better than my own!“ - Jacques Labouchere, Singer/Songwriter, USA/SWE


Zeigt die vergangenen TermineGig-History

Tourdaten/Termine


Aktuelle Termine


03.02.2018 Jesteburg Cafe Book

28.02.2018 Hamburg - Altona Hafenbahnhof Ride Lonesome / Prinz Grizzly

09.03.2018 Hamburg - Harburg Kulturcafè Komm Du

06.05.2018 Hamburg - Wilhelmsburg FlohZinn / Wilhelmsburger Zinnwerke

11.05.2018 Norderstedt Music Star Ride Lonesome / Trashvillians

Album: Once I Had A Future
Artist: Ride Lonesome
Genre: Folk
Kat.-Nr.: TZ1103
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2017

01. Driftwood 4:25

02. This Ain't The Way 3:50

03. Losing Ground 3:22

Album: Deliverance And Justice
Artist: Ride Lonesome
Genre: Folk
Kat.-Nr.: TZ1102
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2016

01. The Happy Song 4:56

02. Your Pa Fought With John Brown 4:31

03. The Haunting 4:47