TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

The 6th Son Of Anderson Lee


The 6th Son Of Anderson Lee

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

Von D.I.Y. zu leben ist fast unmöglich aber D.I.Y leben funktioniert – man muss es nur tun. So schloss sich Nils in den YeahYeahYeah Studios in Hamburg ein und tüfftelte erstmals an eigenen Songs. Dabei verarbeitete er seine Liebe zum 60‘s Beat und Southern Rock und formte sie zu einem Gesamtwerk, das mehr nach Soundtrack eines kalifornischen Roadmovies klingt, als nach norddeutschem Landleben. Kein Wunder, denn er hat auf »Bangkok« ausschliesslich auf Aufnahmetechnik und Instrumente der 60er und 70er Jahre zurückgegriffen. Die Gitarren stehen immer im Vordergrund, rhythmisch zieht er alle Register, vom Schellenkranz über Bongos bis zur Kuhglocke. Nils Stimme ertönt mal soulig, mal bluesig und erinnert manchmal sogar an Surfpunkhelden vergangener Tage. So schmecken die Freiheit und das Fernweh.

Im Studio hat er alle Instrumente selbst eingespielt – es geht dabei wieder um Musik und um das Handwerk selbst. Also weg vom Plastik und zurück zur Musik! Im Herbst 2016 beendete Nils die Aufnahmen zu »Bangkok« und fokussierte sich auf die Liveumsetzung. Als wäre die Bremer Musikszene ein Supermarkt, bediente er sich dafür u.a. bei Bands wie Mörser, Minion und Stun. 


Album: Bangkok
Artist: The 6th Son Of Anderson Lee
Genre: Rock
Kat.-Nr.: TZ1373
Label: FUEGO (08823)
Jahr: 2017

01. Keep Your Head Up 3:54

02. I Won´t Come Back 3:36

03. Don´t Make Me Run 3:29