TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Wasted Roads


Wasted Roads

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

Wer auf „echte“ Rockmusik steht – so wie sie einst von Größen der 70er und 80er Jahre hervorgebracht – der wird seinen Ohren bei WASTED ROADS etwas ganz Besonderes schenken. Kräftige Gitarrenriffs in klassischer Art und Weise in Begleitung eines Viersaiters und einem taktvollen Drummer, gepaart mit rockiger Stimme – das ist das Rezept der drei Musiker aus dem schleswig-holsteinischen Langeln. Die Jungs haben das Gehör Ihrer Vorfahren geerbt – in denen die älteren Songs „der alten Helden“ noch nicht verklungen sind. Zusammen mit den Einflüssen der heutigen Zeit entstand mit dem Album CAN'T SAY WHERE IT GOES eine gelungene Hommage an die Zeit in der Black Sabbath, Led Zeppelin oder Guns'n'Roses Ihre großen Erfolge feierten – jedoch dabei auf die ganz eigene Weise der drei Jungblüter. Festivalerprobt und voller Classic-Rock im Blut geht es jetzt nach vorn auf den Weg zurück – in die Zeit, in der Sex & Drugs & Rock n Roll noch eine Lebensart waren. Die Old-School-Rockmusik feiert mit dem Trio aus dem hohen Norden ihr Comeback!


Album: Can't say where it goes
Artist: Wasted Roads
Genre: Rock
Kat.-Nr.: TZ1292
Label: Alster Records (49387)
Jahr: 2016

01. Pursuit Of Luck 3:00

02. Can't Say Where It Goes 5:03

03. A Preacher Said 4:06