TIMEZONE: HOME

ANGESAGTE TIMEZONE-PLAYLISTEN BEI SPOTIFY


Spotify Playliste Timezone
Musiklabel Plattenlabel Deutschland Spotify Playliste
Timezone Musiklabel Plattenlabel Deutschland Spotify Playliste Timezone
Musiklabel Plattenlabel Deutschland Spotify Playliste Timezone
Musiklabel Plattenlabel Deutschland Spotify Playliste
Timezone Musiklabel Plattenlabel Deutschland



Highlights aus unserem Webshop






NEUHEITEN – NEW RELEASES



Alphamay - The Simulation Hypothesis


THE SIMULATION HYPOTHESIS VON ALPHAMAY

Genre: Electronic | VÖ: 19. Mai 2017

Mit „The Simulation Hypothesis“ schließen Alphamay ihre „Dazle“ Trilogie ab und veröffentlichen den Nachfolger des gefeierten Albums „Twisted Lines“, mit dem sie gleich zweimal in die deutschen Alternative Charts eingestiegen sind. In den Texten betrachtet das Elektropop-Duo die Facetten der eigenen Persönlichkeit aus den vielen realen und digitalen Blickwinkeln unserer Zeit und versteht es, moderne Synthesizer Klänge mit einem gehörigen Schuss 80er Jahre Sounds zu verschmelzen.


Norman Swoboda - Free Like A Bird


FREE LIKE A BIRD VON NORMAN SWOBODA

Genre: Singer/Songwriter | VÖ: 12. Mai 2017

Norman Swoboda kam durch seine Familie bereits früh in Kontakt mit klassischer Musik, erlernte Geige, Bratsche, Klavier und Gitarre. Seit 1994 spielt er Gitarre, Sitar, Mandoline und singt in der Münchner Band „Beathotel“, die in erfolgreichen deutschen Kinoproduktionen wie z.B. „Männerherzen“ eigene Songs im Soundtrack platzieren konnte.


Bussard - Bussard


BUSSARD VON BUSSARD

Genre: Rock | VÖ: 12. Mai 2017

Kann sich eine Rockgruppe aus dem Randgebiet Berlins gegen die Konkurrenz aus der Hauptstadt behaupten? BUSSARD scheint dafür das nötige Talent zu besitzen. Die Band unternimmt mit ihrem Erstlingswerk eine Reise zu den Ursprüngen der Rockmusik – ausschließlich mit Gitarren und Drums, so wie es eben sein sollte. Eine Auswahl eigener Kompositionen zeigt, dass gute Musik nicht auf fremde Stilelemente zurückgreifen muss.


La Société - Collecteurs des histoires


COLLECTEURS DES HISTOIRES VON LA SOCIéTé

Genre: Pop | VÖ: 5. Mai 2017

Mitreißend tanzbarer Chanson, eine Prise Gipsy, ein Hauch Rumpelpolka, ein bisschen Rock, ein bisschen Blues, ein bisschen Jazz. Liebevoll ausgefeilte Arrangements, eine einzigartige Stimme an der Front - das ist La Société.


Dockerrock - Dockerrock


DOCKERROCK VON DOCKERROCK

Genre: Rock | VÖ: 5. Mai 2017

Wenn es einen nicht mehr loslässt und man bei jedem Riff mitsummt und jeden Refrain am liebsten mitgröhlen möchte, dann hat die Band eigentlich alles richtig gemacht. Und wenn vier Mitglieder der „Fünf-Personen-Combo“ dann auch noch zu einer Familie gehören und ein Großteil der Band zusammen im Hamburger Hafen arbeitet, hat man den Stoff, aus und mit dem man Geschichte(n) schreibt.


Yellow Teeth - Rags And Pearls


RAGS AND PEARLS VON YELLOW TEETH

Genre: Singer-Songwriter | VÖ: 28. April 2017

Yellow Teeth — das bedeutet vor Allem eins: Frischer Wind für den Americana und das aus der Schweiz! Mit ihrem zweiten Studioalbum „Rags And Pearls“ beleuchten die vier Ausnahmetalente die Grenzen der Zweisamkeit, unsere Ohnmacht gegenüber dem Unbekannten und die ungeklärte Frage nach Zugehörigkeit.


Brahim Shexo - Novelle


NOVELLE VON BRAHIM SHEXO

Genre: Classical | VÖ: 28. April 2017

Erklingen mehrere verschiedene Töne gleichzeitig, entsteht ein Akkord, oder geschieht dies über einen längeren Zeitraum hinweg, ein Klanggeflecht. Doch auch ein einziger Ton kann alles eben Genannte ersetzen, kann genauso viel oder sogar mehr aussagen. Ohne Frage spiegelt sich Brahims Herkunft und deren Tonkultur in der metaphorischen Sprache und Sehnsucht seiner Musik wieder.


Prior The End - Irukandji (Single)


IRUKANDJI (SINGLE) VON PRIOR THE END

Genre: Rock | VÖ: 21. April 2017

Mit "Irukandji" senden Prior the End eine klare Botschaft aus. Ein Weckruf an die Müden und Kraftlosen, sich noch einmal aufzuraffen und die Gegebenheiten, die das Leben so schwer machen können nicht hinzunehmen.


Tabula Rasa Orchestra - Skafall


SKAFALL VON TABULA RASA ORCHESTRA

Genre: Pop | VÖ: 21. April 2017

Das Tabula Rasa Orchestra besticht durch eine vielfältigen, kreativen Mix aus Swing, Reggae und Jazz und ihren mitreißenden Shows. Die Lieder handeln von den alltäglichen Dingen des Lebens, untermalt vom einmaligen Tabula Rasa Orchestra-Sound: saftiger Pop mit jamaikanischen und amerikanischen Einflüssen.


Tabeah - Stars At Eye-Height


STARS AT EYE-HEIGHT VON TABEAH

Genre: World | VÖ: 21. April 2017

Es gibt Musik, die eigene Welten schafft. Die einen einhüllt in eine Klangdecke und mit auf die Reise nimmt. Tabeah's Musik tut das. Mit ihrem ersten Album veröffentlicht Tabeah eine unprätentiös intime und große Musik, die an eine Filmmusik von Sigur Ros erinnert.


Kyles Tolone - Of Lovers & Ghosts


OF LOVERS & GHOSTS VON KYLES TOLONE

Genre: Rock | VÖ: 21. April 2017

Die Musik ist eine Mischung aus Melancholie und Motivation, Nachdenklichkeit und Antrieb. „Wir schreiben Songs über das Seelenleben der 20- bis 30jährigen, über den Teil unserer Generation, der sich viele Gedanken über das Dasein macht. Darüber, wie es weitergehen soll oder ob es überhaupt so weitergehen kann.“


Zaruk - Hagadá


HAGADá VON ZARUK

Genre: World | VÖ: 21. April 2017

Einer der jüngsten Triebe der kreativen Madrider Musikszene ist das Duo Zaruk, bestehend aus der Cellistin Iris Azquinezer und dem seit 2005 in Spanien lebenden deutschen Gitarristen Rainer Seiferth. Auf ihrem Debut „Hagadá“  widmen sich Zaruk ganz der Musik der sefardischen Juden.


Gelbes Haus - Krach Im 3. Stock


KRACH IM 3. STOCK VON GELBES HAUS

Genre: Punk | VÖ: 14. April 2017

Auf ihrem dritten Album haben die fünf Jungs ihren Atarirock hörbar weiterentwickelt. „Krach im 3. Stock“ bietet elf neue Songs, bei denen keine Zweifel bleiben, was die Jungs lieben und was nicht! Laute Rock- und Punkgitarren zum Beispiel und einen gewissen Hang zu elektronischen Sounds.


Michael van Merwyk - Fight The Darkness


FIGHT THE DARKNESS VON MICHAEL VAN MERWYK

Genre: Blues | VÖ: 14. April 2017

Mit „Fight The Darkness“ präsentiert der 2-Meter-Mann mit der emotionalen, rauen Stimme sein erstes Soloalbum. Und das kommt kompromisslos reduziert daher – ein Mann, eine Gitarre. Alles „live“ im Studio aufgenommen. Ein Take pro Song, keine Overdubs.



AKTUELLE TWEETS