TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Beach Voice


Beach Voice

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite

„Kölsche Tön’“bzw. Karnevals-/Dienstleister-Mucke sollte man nicht erwarten, wenn man sich die Songs von Beach Voice anhört, auch wenn das Signalwort „Cologne“ im Titel erscheint. Beach Voice sind eine (die?) deutsche Beach-Boys-Tribute-Band, mit Sitz in Köln/Bonn, die mit dieser EP drei live-Aufnahmen und einen eigenen Song zzgl. dessen Chillout-Remix veröffentlichen.

Die Scheibe dient in erster Linie als „take-away“ für gut gelaunte Konzert-Besucher, und gern auch als überzeugende Visitenkarte für Veranstalter künftiger Gigs.

Außerdem ist mit dem Song „Surfin’ Cologne, Sufin’ Bonn“ ein erfrischend schrulliges kleines 60s-Retro-Stück mit starkem Text gelungen, das nun als Signature-Song der Band dient. Heiter gelaunt, ohne zu übersehen, wie dünn das Eis geworden ist: „...enjoy the sun, and a bit of fun, even on the edge of an atomic war...“.

Hinter der Produktion steht der Kölner Musiker Peter Lingemann, der hierbei auf ein Netzwerk aus hochkarätigen Unterstützern zurückgegriffen hat. Die Bläsersätze beispielsweise arrangierte Heiner Schmitz (NDR-Bigband, Jazzkantine, Joe Cocker, usw.), der Satzgesang trägt die Handschrift der wunderbaren Renate Otta (BAP, Wolf Maahn & die Deserteure, „The Voice of Germany“, usw.). Die Remix-Version wurde in Zusammenarbeit mit David Rynkowski (Norah Jones, Luciel, usw.) erstellt.


Album: Surfin' Cologne, Surfin' Bonn
Artist: Beach Voice
Genre: Pop
Kat.-Nr.: TZ1636
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2018

01. Surfin' Cologne, Surfin' Bonn 4:34

02. California Girls (live) 2:50

03. I Get Around (live) 2:19