TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Engel Mayr


Engel Mayr

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Startet den Cover-DownloadCover 2 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite

Engel Mayr (Gitarrist, Produzent und Songwriter u.a. bei Russkaja, Dorretta Carter, Hallucination Company, Percival Duke) hat ein rotziges Bluesrock Power Trio Album aufgenommen. Schlagzeug, Bass, Gitarre und seine Stimme – die klassische Formation von Hendrix, ZZ Top, Kings-X und Stevie Ray Vaughan. 10 erfrischende neue Bluesrock Songs mit Betonung auf “Rock”. Das renommierte deutsche Fachmagazin “Gitarre & Bass” bezeichnete Engel Mayr's Musik als “Hendrix inspirierten Heavy Funk” und liegt damit goldrichtig! Songs wie “Yeah” und “Praise The Sacred Cow” klingen nach Heavy Hendrix aus dem Sumpf während “Head Up” ganz klar in die Texas Bluesrock Kerbe a la ZZ Top schlägt.

Das Album wurde an nur einem Tag aufgenommen und diese Spontanität und Spielfreude hört man den Songs an. Gemeinsam mit Werner Laher (Stella Jones, Semino Rossi, Rounder Girls,...) am Bass und Mario Stübler (Russkaja, Vereinigte Bühnen Wien,...) am Schlagzeug muss das Studio an diesem Tag vor Spaß am Musizieren wohl explodiert sein!


Album: Sacred Cow
Artist: Engel Mayr
Genre: Rock
Kat.-Nr.: TZ1557
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2018

01. Yeah 2:48

02. Praise The Sacred Cow 2:45

03. Head Up 4:46

Album: Potpourri
Artist: Engel Mayr
Genre: Blues
Kat.-Nr.: TZ129
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2013

01. No Return 3:32

02. From D-Beat To Swing 4:51

03. Somebody Once Told Me 4:48