TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Gordie Tentrees


Gordie Tentrees

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Startet den Cover-DownloadCover 2 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

Seit dem Gordie Tentrees und Jaxon Haldane im Jahre 2014 erstmals zusammen kamen, um gemeinsam Musik zu machen, haben sie 548 Konzerte in elf Ländern gespielt, u.a. namhafte Festivals wie das Celtic Connections in Glasgow oder das National Folk Festival in Canberra. Nun veröffentlichen sie eine besondere Auswahl an Songs als gemeinsames Debütalbum „Grit“.

„Grit“ ist ein Live-Album geworden - wie könnte es hier anders sein - und wurde während fünf besonderer Shows in West Kanada vom renommierten Engineer und Producer Scott Franchuk (Corb Lund/CKUA) aufgenommen. Den Anstoß, ausgerechnet mit einem Live-Album gemeinsam zu debütieren, haben zahlreiche Konzertbesucher gegeben. Wiederholt wurde der Wunsch geäußert, die unglaubliche Atmosphäre der Gordie Tentrees & Jaxon Haldane-Shows mit nach Hause nehmen zu wollen. Dies kommt nicht von ungefähr: Eine Live-Show vereint zehn Instrumente - Banjo, Dobro, Zigarrenbox Gitarren, Singende Säge, Akustikgitarre, Stomp Box, Mundharmonika, Snare und Mandoline zusammen mit tollen Gesangsharmonien und meisterhaftem Storytelling. Auch tut hier die geballte Erfahrung jahrelangen Tourens und die zusammengenommen 15 Alben mit anderen Band-Projekten ihr Übriges, um den Besucher in den Bann ziehen.

Jaxon Haldane und Gordie Tentrees sind beide in der kanadischen Roots Szene aufgewachsen, in der legendäre Songwriter wie die bereits genannten Fred Eaglesmith und Willie P. Bennett einen großen Einfluss auf das Schaffen der Künstler hatten, ja mitunter die Rolle des Mentors einnahmen. Dies führte zu einer hervorragenden Interpretation Haldanes von „Willie’s Diamond Joe“, Haldane produzierte gar die letzte Willie P. Bennett-Platte, bevor dieser 2008 verstarb.

Das Album „Grit“ hält Einiges für den Hörer bereit: Der erste Titel „Armand“ wurde inspiriert vom Tod des gleichnamigen holländischen Protestsängers während Gordie und Jaxon sich auf Tour in den Niederlanden befanden. „29 Loads Of Freight“ ist der Titelsong von Gordie Tentree’s Debüt-Album (2004) und wurde maßgeblich von seinem Songwriterhelden Fred Eaglesmith beeinflusst. Ein Song, der gleichzeitig mit „Craft Beards & Man Buns“ zu einer Zusammenarbeit der beiden Songwriter führte, welcher die Generation der Millennials dazu ermutigen soll, sich die richtigen Fragen zu stellen. Der Titel „Junior“ ist hingegen geprägt von der Zwickmühle eines jeden Musikers zwischen Tour und Familie die richtige Balance zu finden.

„Grit“ verleiht auch Tentrees-Songs vergangener Alben wie „Holy Moly“, „Sideman Blues“ und „Bottelneck To Wire“ neues Leben. Besonders der ernste Ton des Titels „Lost“, inspiriert vom kürzlich eingegangen Lebensbund mit seiner Frau sticht hier heraus. Um der Idee gerecht zu werden, nur besonders „magische“ Live-Momente auf dem Album zu haben, fügten die Musiker eine tolle Version des Tommy Wommack/Will Kimbrough-Covers „I Don’t Have A Gun“ hinzu sowie den Road-Song „Wasted Moments“, eine augenzwickernde Ode an Tentrees beste „Nahtodmomente“ auf Tour.

Die Charaktere, welche die Songs dieses positiven Albums bestimmen, meistern die Schwierigkeiten ihres Lebens. Alle Songs enthalten und machen Grit (= Mut), die beste Zutat, um Hindernisse zu überwinden!


Album: Grit
Artist: Gordie Tentrees, Jaxon Haldane
Genre: Country & Folk
Kat.-Nr.: TZ1576
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2018

01. Armand 3:23

022. 29 Loads of Freight 3:19

03. Craft Beards & Man Buns 3:24

Album: Less Is More
Artist: Gordie Tentrees
Genre: Country & Folk
Kat.-Nr.: TZ1496
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2015

01. Love in Ink 4:03

02. Wrong Town 3:20

03. Wheel Girl 4:04