TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Kid Colling Cartel


Kid Colling Cartel

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebsite | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

Das Debütalbum des Kid Colling Cartels erzählt von Kid Collings persönlichen Erfahrungen: „In the Devil’s Court“ ist ein Schrei der Revolte, eine Befreiung aus den Fängen des Teufels, Symbol der Dekadenz unserer Gesellschaft mit all ihren Gefühlen und Empfindungen: das Gute, das Böse, die Angst, die Hoffnung, die Reue... Wir alle waren schon einmal dort. Es ist dieser Moment wo man weiß: „Es muss sich etwas ändern!“ Der Blues handelt von diesen Verirrungen, den Exzessen und dem Verderben. Die Musik hilft uns dabei, uns von unseren Dämonen zu befreien.“

Mit diesem Album schlägt die Band ganz klar eine neue Richtung ein, mehr Blues-Rock und inspiriert durch Künstler wie Gary Clark Jr, Tedeschi Trucks Band oder auch The Allman Brothers Band. Das Album bewegt sich zwischen einer Blues-Phrase und einer Rock-Gitarre und ist gekennzeichnet durch einen groovy Rhythmus sowie den Einsatz einer Hammond B3-Orgel welche ihm einen unverwechselbaren Sound verleihen.


Album: In the Devil's Court
Artist: Kid Colling Cartel
Genre: Blues
Kat.-Nr.: TZ1704
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2017

01. My Evil Side 4:15

02. In the Devil's Court 5:07

03. Ain't No Such Thing 5:00