TIMEZONE: KUENSTLERDETAILS

KuenstlerdetailsKuenstlerdetails

Stefan Saffer


Stefan Saffer

Öffnet die Bild-DateiPressefoto | Startet den Datei-DownloadPressetext | Startet den Cover-DownloadCover 1 | Startet den Cover-DownloadCover 2 | Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFacebook

Bereits seit 2013 gehört die SSB (Stefan Saffer Band) zu einer der interessantesten Independent-Bands aus Leipzig. Seit dieser Zeit hat die Band einen ganz individuellen Stil entwickelt, der stark von Punk, klassischem 80ties Indie-Guitar-Rock, Noise-Elementen, aber auch von eingängigen, 60ties-inspirierten Melodien geprägt ist.

Dieser ungewöhnliche und originelle Sound hat seinen Ursprung vor allem in der Besetzung der Band. Neben Sänger/Gitarrist Stefan Saffer (der auch alle Songs schreibt) komplettieren Bassist Tom Löwe und Drummer Koma Kschentz das Line-up der SSB.

Stefan Saffer - vielen ja auch als klassischer Singer/Songwriter im Spannungsfeld von American Folk/Country/Bluegrass bekannt und der 2015 sein hochgelobtes Singer/Songwriter-Album ‚Singers & Players‘ bereits auf Timezone veröffentlich hat - steht für solides, kenntnisreiches Songwriting, hat aber auch eine bewegte Punk/Rock-Vergangenheit (von 1986 - 1992 Sänger/Gitarrist der Bamberger High Energy-Rock-Band Stranded Jaywalks). 

Bandyoungster Bassist Tom Löwe kommt aus dem klassischen Metal-/Hardrock-Umfeld, während Drummer Koma Kschentz ( Sohn des 2005 verstorbenen Renft-Musikers Peter Pjotr Kschentz) stilistisch kaum einzuordnen ist (Leipziger Fans kennen die Vielzahl an unterschiedlichsten Bands, in denen er schon die Stöcke geschwungen hat), seine Wurzeln liegen aber definitiv auch im Metal, Punk und Hardcore.

In der klassischen Trio-Besetzung entwickelt die SSB vor allem live einen brettharten Sound, der es in sich hat und bei dem kaum Vergleiche funktionieren – obwohl begeistere Konzert-Besucher immer wieder Namen fallen lassen wie Hükser Dü, Dinosaur jr, the Clash, the Who, Stooges – all das mag stimmen als Einflüsse und Inspiration, aber eben all das wird eingeschmolzen zu einer machtvollen Synthese zeitgenössischer und klassischer Independet-Rock-Spielarten. Dabei kommen melodiöse, eingängige Songs hart, treibend und mit jeder Menge Power über die Rampe, verlieren sich minutenlang in dissonanten Feedback- und Noise-Attacken bis die Band durch einen harten Break wieder in den Song einbiegt und ihn mit viel Verve nach Hause bringt!


Mit dem brandneuen Album ‚New Day‘ kommt dieser musikalische Wirbelsturm nun endlich auch zu allen, die die Band bislang noch nicht live erleben konnten: 10 neue, eigene Songs mit einer erstaunlichen stilistischen Vielfalt von Punk/Hardcore-Knüpplern (‚New Day‘) über rifflastige aber melodiöse Powerpop-Songs (‚House of Rain, ‚Rewind/Restart‘), psychedelisch-epischen Gitarrenlandschaften (‚Purple Plains, ‚Cry Fire‘), bretthartem, doomigem Rock (‚Most hated man in town‘) bis hin zum großen Noise-Freakout ‚Cheap Wigs‘! 

 

Presse:

„Die Stefan Saffer Band aus Leipzig lieferte eine energiegeladene Rockshow mit donnernden Gitarrenriffs und der einmalig rauen Stimme von Stefan Saffer“ (Magdeboogie.de)

„Die 3 Jungs erinnern an Rock-Größen wie „The Who“ oder „The Clash“ und boten eine brettharte Live-Performance“ (Rockland FM)

„Ihrer Live-Show wohnt eine explosive Emotionalität inne, die gerade Frontmann Stefan Saffer bei diesem Gig voll auslebte! Stark!“ (S.Z.)


Zeigt die vergangenen TermineGig-History

Tourdaten/Termine


Aktuelle Termine


02.03.2019 Meißen Sachsenkeller

23.03.2019 Leipzig Flowerpower

04.05.2019 Oederan Tenne im Haus am Klein-Erzgebirge

22.06.2019 Halberstadt Sommerhöfe

05.10.2019 Torgau Brückenkopf

Album: New Day
Artist: Stefan Saffer Band
Genre: Independent
Kat.-Nr.: TZ1678
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2018

01. New Day 2:22

02. House Of Rain 3:55

03. Cry Fire 5:29

Album: Singers & Players
Artist: Stefan Saffer
Genre: Singer/Songwriter
Kat.-Nr.: TZ468
Label: Timezone (12791)
Jahr: 2015

01. Singers And Players 4:05

02. Scars 5:29

03. Better Than A Broken Heart 4:18